Viagra Patentschutz verfallen

Viagra GenerikaDas seit 1998 bestehende Patent für Viagra ist seit Ende Juni 2013 nicht mehr gültig. Die Hersteller von Generika (günstige Alternativen zu Markenpräparaten) hatten jahrelang gegen Pfizer, den Patentinhaber und Hersteller von Viagra geklagt und am Ende recht bekommen. Denn Pfizer hatte nicht alle Daten des Patentes offengelegt, was eigentlich die Voraussetzung ist, um ein Patent zu erhalten.

Im Prinzip ging der Streit nicht um Viagra selbst, sondern um den in Viagra enthaltenen Wirkstoff Sildenafil. Dieser PDE-5-Hemmer kann erektile Dysfunktion erfolgreich bekämpfen und sorgte in Form der blauen Pillen für geschätzte 2,1 Milliarden Dollar Umsatz für Pfizer allein in 2012.

Jetzt, nachdem erfolgreich gegen das Patent geklagt wurde, ist der Weg für die Hersteller von Generika frei. Und die stehen schon mit Sildenafil-Präparaten bereit. Ratiopharm, HEXAL, Stada und einige mehr haben die Lager voll und können sofort mit dem Verkauf an die Apotheken starten. Bei rund einem Viertel des Originalpreises wird der Markt insgesamt ja nur noch größer. Momentan haben sich 28 Firmen um eine Zulassung eines Sildenafil-Präparates beworben. Neben den bekannten großen versuchen auch kleinere Hersteller auf den Zug aufzuspringen. Das Risiko ist klein, da Wirkung und Originalprodukt hinlänglich bekannt sind. Doch ob es sofort dazu führt, ob die Kunden das “Viagra von Ratiopharm” verlangen oder bei dem bekannten Original bleiben wird sich zeigen. Hier bietet sich der Vergleich mit dem Kopfschmerzmittel Aspirin (Wirkstoff: ASS) an, dessen Generika auch erst im Laufe der Jahre einen Marktanteil erobern konnten.

Allerdings sind auch die günstigen Sildenafilprodukte verschreibungspflichtig und somit nur auf Rezept erhältlich. So ändert sich für bestehende Anwender nur der Preis. Denn auch bisherige Alternativen mit ähnlichen Wirkstoffen (Cialis, Levitra) können mit den günstigen Angeboten der neuen Viagra-Ersatzprodukte nicht mithalten. Auf medmag.de gibt es eine gute Übersicht der Sildenafil Generika.

Gerade bei einem solchen Mittel ist der Onlinemarkt sehr stark. Wer kauft schon gerne Viagra in der Apotheke nebenan? Natürlich wird das Sildenafil von den großen Generika-Herstellern auch bei Online-Apotheken angeboten werden. Jedenfalls bei denen, die rezeptpflichtige Medikamente versenden dürfen.

Foto: © Ana de Sousa – Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 − zwei =