Schmerzen lindern durch Verlangsamung der Atmung

In der Fachzeitschrift „Pain“ behaupten US-Wissenschaftler vom St. Josephs Hospital and Medical Center, dass man durch eine kontrollierte Verlangsamung der Atmung Schmerzen merklich lindern kann. Schon früher wurden Studien gemacht, die sich mit einer veränderten Schmerzwahrnehmung bei Yoga auseinandergesetzt haben.

Bei ihrem jetzigen Versuch wurden 50 weiblichen Probanden kleine punktartige Hitzestöße verabreicht. Diese lösten geringe bis mittlere Schmerzen aus. Die Frauen sollten bei manchen Durchgängen ihre Atemzüge pro Minute auf die Hälfte reduzieren. Im Anschluss fragte man nach der verspürten Intensität der Schmerzen. Heraus kam, dass mit verlangsamter Atmung die Schmerzen deutlich geringer waren.

Bei Schmerzpatienten dürfte dies jedoch nur in beschränktem Maße funktionieren. Für den Versuch wählte man eine Hälfte der Frauen aus, die an Fibromyalgie litten. Dies ist eine chronische, schmerzhafte Erkrankung des Bewegungsapparates. Nur die Patientinnen, die einen positiven Gemütszustand beim Versuchsbeginn aufwiesen, spürten eine deutliche Verbesserung der Schmerzen durch die Veränderung der Atmung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− drei = 3