Hypo Real Estate – wer zahlt das alles ?

Die Wirtschaftskrise in Deutschland wird fast immer sofort mit einer Firma in Verbindung gebracht, in die der Staat schon immense  Geldsummen gesteckt hat, um dieses Unternehmen zu retten. Hierbei  handelt es sich um die Hypo Real Estate, kurz HRE genannt, die  stellvertretend für fast das gesamte Finanzwesen stehen kann.  Die HRE hat wahnsinnig hohe Verluste durch risikoreiche Spekulationen  hinnehmen müssen, die zum eigentlichen Bankrott geführt hätte. Da die  HRE aber für die gesamte Wirtschaft in Deutschland eine große Rolle  spielte, hat der Staat mit einer riesigen Geldsumme ausgeholfen, das  Unternehmen gerettet und gleichzeitig unter die eigene Kontrolle  gebracht.

Zahlreiche Bürger verstehen jedoch bis heute nicht, weshalb ein  Finanzunternehmen so hohe Verluste einfahren kann und weshalb der  Staat das Unternehmen mit Geldern rettet, die für andere Dinge nie da  waren. So krankt nicht nur der Arbeitsmarkt, sondern auch das  Bildungssystem ist ein Stiefkind, wenn es um die Zuteilung staatlicher  Gelder geht. Bei der HRE hingegen wurde nicht lange gezaudert, sondern der Staat hat innerhalb  ürzester Zeit mehr als 100 Milliarden Euro eingebracht. Ein Ende der  taatlichen Unterstützung ist dabei noch gar nicht abzusehen, da immer wieder neue Löcher gestopft werden müssen.

Ein weitere Kritikpunkt ist, dass mit der Ausgliederung einer  sogenannten Bad Bank die HRE selber wieder besser da steht, als es  wirklich der Fall ist und das sich die Manager unter staatlicher Aufsicht für ihre Misswirtschaft hohe Prämien kassieren. Dieser Verhalten der Politik sollte einmal den Bürgern erläutert werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ fünf = 14